Bønsnes - Ringerike - Hadeland - Toten - Gjøvik

Begib dich auf eine kulturelle Reise auf den Spuren des Heiligen Olavs.

  • Foto: Aslaug Sikveland

Der Sage nach ließ der Heilige Olav eine Kirche in Bønsnes errichten. Sie auf der Südspitze der Landzunge, die in den Tyrifjord hineinreicht. Die Wanderung beginnt an dieser bedeutungsvollen Kirche.

Die Wanderung geht durch einfaches Gelände, lebendige Dörfer und eine üppige Landschaft, die reich an Kulturdenkmälern ist. Am ersten Tag gehen die Pilger auf schmalen Pfaden und Wegen, die schon im Mittelalter genutzt wurden. Der Sage nach ist der Heilige Olav in diesem Gebiet aufgewachsen. Bevor du deine Reise beginnst, sieh dich in der sagenumwobenen Kirche in Bønsnes um. Dort gibt es eine Marienfigur mit Kind aus dem 12. Jahrhundert. 

Am zweiten Tag kannst du die Kirche in Haug besichtigen. Die Kirche stammt aus dem Mittelalter und wurde in einem Gebiet errichtet, dass stark an den vorchristlichen Glaube gebunden war. Außerdem kannst du einen Abstecher ins Kistefos Museum machen und dort das Industriemuseum, die Galerie und den Skulpturenpark besichtigen. Ganz in der Nähe, in Jevnaker, gibt es  das Hadeland Glaswerk.

Die dritte Etappe  geht von Jevnaker nach Granavollen. Hier führt der Weg durch eine spannende Kulturlandschaft mit Aussicht über den Randsfjord. Erlebe die besondere Atmosphäre in Granavollen. Hier war in vorchristlicher Zeit der Mittelpunkt der Hadafylke. Es wird vermutet, dass in der Nähe der Schwesterkirchen eine heidnische Opferstelle war. Viele Kirchen wurden zu Beginn der Christianisierung über heidnischen Heiligtümern errichten.  Der Weg führt an einem Steinhaus aus dem 12 Jahrhundert vorbei. Das Steinhäuschen ist das einzige bewahrte Steingebäude aus dem Mittelalter, das keine Kirche ist.  Der Pfarrgarten in der Nähe lädt zum friedlichen Verweilen ein.

Am vierten Tag wandern die Pilger hinauf zum Høgkors, was hohes Kreuz bedeutet. Die Wanderung geht entlang des alten Kongevegen. Der Kongevegen, oder Königsweg war die alte Hauptstraße zwischen Oslo und Bergen. Der Pilgerweg nach Høgkorset führt über Kjølvegen, auch Høgkorsvegen genannt. Er verbindet  Hadeland mit Toten.  Hier sollen Holzkreuze entlang des Weges gestanden haben. So kam der Weg zu seinem Namen.  Auch heute ist dieser besondere Ort Ruhe- und Gebetsstätte für Pilger.

Der fünfte Tag geht die Etappe vom Randsfjord aus über den Kjølvegen nach Høgkorset durch die Örtchen Lena und Hoff. Der Pilgerweg wurde auch schon im Mittelalter benutzt. Von Lena aus der Weg an Hoffsvangen und der Kirche in Hoff vorbei. Hoffsvangen war ein tingplass, ein  Versammlungsplatz aus früherer Zeit. Früher führten alle Wege von Toten zu diesem mittelalterlichen Machtzentrum.

Die letzte Etappe führt nach Gjøvik. Der gemütlichen weißen Stadt am Mjøsa. Gjøvik ist eine traditionsreiche Handelsstadt. In der Fußgängerzone laden kleine Cafés und Läden zum Bummeln ein.

 

Empfohlene Wanderzeit

  • Juni, Juli, August, September

Anreise

  • Flugzeug: Oslo Gardermoen

  • Zug: Oslo Zentrum
Tag Strecke Km Übernachtung
1

Bøsnes kirke - Klækken

15

Klækken hotell

2

Klækken – Jevnaker kirke

15 Kastalia
3

Jevnaker kirke – Granavollen

15

Granavolden Gjæstegiveri

4

Granavollen – Høgkorset

20

Åstjern Hyttetun

5

Høgkorset – Lena

30

Hoff Gjestgiveri

6

Lena – Gjøvik

25  

 

Abreise

 

 

Information

  • Folgen Sie den Markierungen.
  • Von Gjøvik kann man Richtung Norden nach Lillehammer weiter wandern. Alternativ kann man auch den Raddampfer von Gjøvik aus nach Hamar nehmen.
120 km 6 Tage
Haug Mittelalter-Kirche

Haug Mittelalter-Kirche

Mehr
Jevnaker church

Jevnaker church

Phone:+47 400 03 885
Distance:Close by the path
Mehr
Granavollen

Granavollen

Distance:At the path
Mehr
Pilgerzentrum Granavollen

Pilgerzentrum Granavollen

Mehr
The Stone house

The Stone house

Mehr
Die alte Tingelstad Kirche (St. Petri)

Die alte Tingelstad Kirche (St. Petri)

Distance:At the path
Note:For a guided tour please contact Hadeland Folk Museum
Mehr